BEHANDLUNG IM VORAUS PLANEN

„Advance Care Planning – Behandlung im Voraus planen“ ermöglicht, dass Menschen so behandelt werden, wie es ihren individuellen Vorstellungen entspricht. Auch dann, wenn sie sich nicht mehr äußern können. Das Projekt bietet auf Grundlage des Hospiz- und Palliativgesetzes eine umfassende gesundheitliche Vorausplanung der Behandlung mithilfe eines qualifizierten Gesprächsbegleiters. Das Angebot richtet sich vorerst nur an zugelassene Pflegeeinrichtungen im Sinne des Paragrafen 43 im elften Buch des Sozialgesetzbuches und für Einrichtungen der Eingliederungshilfe für behinderte Menschen. Die Vorausplanung orientiert sich an Werten, Krankheitsverständnis und den Präferenzen für Betreuung und Behandlung. Das kommt einer Entscheidung des Bundesgerichtshofes entgegen, nach der etwa eine Patientenverfügung ausreichend konkret formuliert sein muss.

Weiterbildung zum Gesprächsbegleiter „Behandlung im Voraus planen“

Der mehrtägige Kurs qualifiziert zum Gesprächsbegleiter nach dem Paragrafen 132g des Hospiz- und Palliativgesetzes „Gesundheitliche Vorsorgeplanung für die letzte Lebensphase“.

„Behandlung im Voraus planen“ ist ein Konzept zur vorausschauenden Behandlungsplanung und richtet sich laut Gesetz derzeit an Bewohner von Pflegeeinrichtungen. Es orientiert sich an den Werten des Betroffenen, an seinem Krankheitsverständnis und seinen Präferenzen für Betreuung und Behandlung. Seine Entscheidungen fällt er innerhalb eines dynamischen Prozesses, den der Gesprächsbegleiter unterstützt.

Die Ausbildung beinhaltet nach dem ersten Tag einen Theorie-Praxis-Transfer, im Anschluss finden die folgenden Tage statt.

Hinweis:
Für eine Zertifizierung sind mehrere Coachings notwendig, die  nicht im Preis der Ausbildung enthalten sind!

Zielgruppe:
Mitarbeitende der Pflege , Pflegefachkräfte, Ärzte, Sozialarbeiter, Anwälte, Seelsorger, Psychologen

Teilnehmerzahl:
max. 20 Personen

Kursinhalte:
Stellvertretend entscheiden, Orientierung und Hintergrund, Advance Care Planning, Vertreter entscheiden, Grundlage der Gesprächsbegleitung, Elemente der Begleit-gespräche, Theorie-Praxis-Transfer, Aufgaben der ACP-Verantwortlichen in der Senioreneinrichtung

Tagungsort:
Würdezentrum gUG (haftungsbeschränkt), Geleitsstraße 14, 60599 Frankfurt

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich an unter:

www.wuerdezentrum.de/akademie

Betreff: Gesprächsbegleiter

Referenten:
Dr. Ingmar Hornke, Boris Knopf, Kirsten Wolf und weitere

Bereitstellung durch das Erzbistum Köln.
Vielen Dank!